Jetzt den Zoo Vivarium unterstützen

Eingangsbereich im Zoo Vivarium mit Unterstützung des bauvereins umgestaltet / Stadtkämmerer Schellenberg: „Biodiversität auch mit der Anpflanzung von alten und bedrohten Apfelsorten erhalten“

Heute (10.) ist der mit Unterstützung des bauvereins umgestaltete Eingangsbereich im Zoo Vivarium vorgestellt worden. Sabine Kleindiek, erste Betriebsleiterin für kommunale Aufgaben und Dienstleistungen (EAD), und Sybille Wegerich vom Vorstand der bauverein AG präsentieren den neuen Zugang gemeinsam.

Stadtkämmerer André Schellenberg bedankte sich bereits im Vorfeld bei der bauverein AG, mit deren Hilfe das Projekt umgesetzt werden konnte: „Mit der finanziellen Unterstützung durch die bauverein AG haben wir den Eingangsbereich neu gestalten können. Mit der Anpflanzung alter und bedrohter Apfelsorten tragen wir dazu bei, die Biodiversität auch bei Obstbaumsorten zu erhalten.“

„Als bauverein AG schaffen wir Lebensräume und sind froh, dass durch das Engagement des Vivariums die Lebensqualität in Darmstadt erhöht wird. Wir sind glücklich darüber, dass wir gleichzeitig einen Beitrag für die biologische Vielfalt, aber auch für ein attraktives Ausflugsziel in Darmstadt leisten können“, so Sybille Wegerich, Vorstand der bauverein AG, die seit vielen Jahren zu den Sponsoren des Vivariums zählt.

Im Eingangsbereich des Zoos Vivarium stehen jetzt in südexponierter Lage sieben verschiedene alte und bedrohte Apfelsorten, darunter Kaiser Wilhelm und Roter Boskoop. Drei weitere Apfel und zwei Birnenbäume wurden vor der Zooschule, die sich direkt hinter dem Eingang befindet, gepflanzt.

Im Rahmen der „Darmstädter Exkursionen“ gibt es am Samstag, 21. Dezember 2019, eine Führung zum Thema „Tiere der Bibel“ im Zoo Vivarium. Rund 130 Tierarten tauchen in der Bibel auf. Einige davon, wie Esel und Ziege, werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei der Führung von Zoopädagoge Frank Velte vorgestellt. Die Besucherinnen und Besucher erfahren außerdem, welche Bedeutung Schafe und Schlangen damals hatten.

Treffpunkt ist um 14 Uhr vor der Zooschule im Schnampelweg 5. Der Eintrittspreis beträgt 5,50 Euro pro Person. Um telefonische Anmeldung unter 06151 13 46 900 wird gebeten.

In der Reihe „Vivariumsgespräche“ hält der Ornithologe Dr. Josef Kreuziger am kommenden Freitag (13.) um 20 Uhr in der Zooschule des Vivariums, Schnampelweg 5, seinen Vortrag „Der Kormoran – schwarzer Jäger im Spannungsfeld zwischen Fischerei und Vogelschutz“.

Kaum ein anderer Vogel in unserer Kulturlandschaft wird so verteufelt wie der Kormoran. Als eine fischfressende Vogelart wird er von manchen Seiten nicht nur als Konkurrent für den Menschen um die Ressource Süßwasserfisch gesehen, sondern sogar als Bedrohung für einheimische Fischarten betrachtet. Der Kormoran steht somit in einem Spannungsfeld zwischen verschiedensten Interessen.
In dem Vortag wird diese problembehaftete Beziehung zwischen Mensch und Tier beleuchtet und Lösungswege für ein Miteinander von Fischfressern und anderen Fischnutzern aufgezeigt werden.


Referent Dr. Josef Kreuziger ist einer der besten Kenner der südhessischen Vogelwelt und in der AG Ornithologie der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) tätig.


Der Eintritt ist frei.

Im Zoo Vivarium gibt es am Sonntag, 15. Dezember, wieder einen Weihnachtsmarkt von 11 bis 17 Uhr. Im Eingangsbereich des Zoos präsentieren verschiedene Aussteller ihre kreativen Geschenkideen. Das Angebot umfasst Lederwaren, Tonfiguren, Wollartikel, Produkte einer Imkerin und andere handgefertigte Waren.

Auch im Zooshop können die Besucherinnen und Besucher nach Präsenten stöbern. Beliebte Geschenke sind Patenschaften für Tiere aus dem Zoobestand, Gutscheine für einen Zoo-Foto-Workshop, einen Besuch beim Lieblingstier oder einmal Tierpfleger sein. 

Das Café Eulenpick sorgt für eine weihnachtliche Verköstigung bei Glühwein, Kinderpunsch und kleinem Imbiss. Der Zoo bietet außerdem Stockbrot und Waffeln an und um 14:30 Uhr findet ein Spaziergang mit den Eseln durch den Zoo statt. Für den Zoo gelten die regulären Eintrittspreise.

Nachdem im Juni dieses Jahres zwei weibliche Vikunjas aus dem Zoo Prag in den Zoo Vivarium Darmstadt kamen gibt es nur fünf Monate später Nachwuchs bei dieser südamerikanischen, höckerlosen  Kleinkamel-Art. Das ältere der beiden Weibchen, das noch im Zoo der tschechischen Hauptstadt gedeckt wurde, hat am 5. November ein gesundes und kräftiges Jungtier zur Welt gebracht. Dies ist die erste Geburt eines Vikunjas im Darmstädter Tiergarten. Bei dem Geschlecht des Jungtieres handelt es sich um ein Männchen.

Vikunjas sind die wilde Stammform der Haustierrasse Alpaka. Der Zoo Vivarium beteiligt sich mit dieser Art am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP).
 

Der Nikolaus besucht am Freitag, 6. Dezember 2019, den Zoo Vivarium. Alle Kinder sind eingeladen, den Nikolaus mit Esel im Schlepptau bei seinem Spaziergang durch den Darmstädter Tiergarten zu begleiten. Kinder können ihre Laternen mitbringen und so dem Nikolaus helfen, den Weg in der Dämmerung auszuleuchten. Danach wird er eine weihnachtliche Geschichte erzählen, und für jedes Kind gibt es im Anschluss eine kleine Überraschung.

Kinder und Eltern treffen sich um 16 Uhr an der Zooschule im Schnampelweg 5. Es gelten die regulären Eintrittspreise.

Die im Mai dieses Jahres eröffnete Afrikaanlage im Zoo Vivarium Darmstadt ist um einen Ruhebereich erweitert worden. Mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro hat das Da Capo Varieté die Anschaffung einer natürlichen Sitzgelegenheit finanziell unterstützt.

Der neu geschaffene Ruhebereich befindet sich direkt gegenüber der Afrikaanlage. Eine eigens für diesen Bereich angefertigte natürliche Sitzmöglichkeit aus einem Baumstamm lädt die  Besucherinnen und Besucher zum Verweilen und Beobachten der Tiere ein.

Im Dezember 2019 zeigt das Varieté-Programm mit „Die Nacht der Vampire“ eine humorvolle und atemberaubende Show. Auf dem Karolinenplatz in Darmstadt erleben Besucher das Dinner-Varieté in seiner exklusiven und einzigartigen Atmosphäre, mit seinen kulinarischen Elementen und unvergesslichen Genüssen. Weitere Informationen unter www.dacapo-variete.de

Auch in den Winterferien gibt es im Zoo Vivarium wieder ein Ferienprogramm für Kinder ab sechs Jahren jeweils in der Zeit von 9 bis 15 Uhr.

Am Montag (23. Dezember) findet „Geschenkebasteln für die Zootiere“ statt. Hier basteln die Kinder unter anderem für Frettchen und Meerschweinchen kleine Beschäftigungs-Gegenstände, die dann anschließend gemeinsam zu den Tieren gebracht werden.
Im Januar 2020 ist beim Thema „Kleine Tierpfleger“ Mitmachen angesagt. Auf dem Programm stehen: Futter vorbereiten, Tiere füttern  und Gehege säubern. Am Montag (6. Januar) gibt es die Aktion „Kleine Tierpfleger im Bereich Streichelzoo“. Für die Kinder geht es zu den Ziegen, Schafen und Meerschweinchen. Am Dienstag (7. Januar) heißt es „Kleine Tierpfleger in der Marderecke“. Die Kinder kümmern sich an diesem Tag um Marderkaninchen und Frettchen.

Die Teilnahme kostet für alle Veranstaltungen jeweils 30 Euro, ein Mittagssnack kann für fünf Euro im Café Eulenpick eingenommen werden (zur Auswahl stehen 1 Portion Pommes Frites, 1 Paar Würstchen, 1 Getränk oder 1 Portion Nudeln mit Tomatensauce, 1 Getränk oder 1 gemischter Salat mit 1 Getränk). Dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen. Anmeldungen bitte über vivarium@darmstadt.de oder telefonisch unter 06151 13 46 900.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags am Freitag, 15. November, bietet der Zoo Vivarium in Kooperation mit der „Schmökerstube“ aus Roßdorf um 15 Uhr eine Lesung für Kinder an. Inhaberin Bärbel Waldeyer wird aus dem Buch „Fischbrötchen – aus dem Leben einer Schildkröte“ von Fredrik Vahle mit Bildern von Verena Ballhaus vorlesen. Das Buch erzählt kurze Geschichten über die Erlebnisse der Schildkröte mit dem Namen Fischbrötchen, nachdem die aus ihrem Aquarium fiel. Das Buch kann im Anschluss käuflich erworben werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung selbst ist kostenfrei, es gelten aber die normalen Eintrittspreise. Treffpunkt ist an der Zooschule im Schnampelweg 5. Um eine telefonische Anmeldung unter 06151/13 46 900 wird gebeten.

Der Zoo Vivarium bietet am Samstag, 9. November, von 13.30 bis 17.30 Uhr, einen Bastelnachmittag für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren an. Im Sinne der Abfallvermeidung und Wiederverwendung können Kinder zusammen mit Mitarbeitern des Zoos Laternen aus Verpackungen basteln. Neben den Verpackungen stehen verschiedene bunte Materialien zum Verzieren der Laternen zur Verfügung. Im Anschluss können die Kinder mit ihren neu erstellten Laternen einen stimmungsvollen Rundgang im Zoo machen.

Die Teilnahme kostet zehn Euro pro Kind. Belastbare Kleidung ist von Vorteil. Um telefonische Anmeldung unter 06151/13 46 900 wird gebeten. Treffpunkt ist an der Zooschule im Schnampelweg 5.

Pages

Öffnungszeiten & Preise

  • täglich geöffnet
  • März 9.00 - 18.00 Uhr
  • April - September 9.00 - 19.00 Uhr
  • Oktober 9.00 - 18.00 Uhr
  • November - Februar 9.00 - 17.00 Uhr
  • Kassenschluss jeweils 1 Stunde früher! Tierhäuser schließen 30 min. vor Zooschließung! Am 24. und 31. 12. ist der Zoo geschlossen.
  • ----------------------
  • Zooshop
  • März 11.00 - 17.00 Uhr
  • April - September 10.00 - 18.00 Uhr
  • Oktober 11.00 - 17.00 Uhr
  • Nov. - Februar * 13.00 - 16.00 Uhr
  • * Sa., So. & Feiert. 11.00 - 16.00 Uhr
  • Erwachsene 7,00 €
  • Kinder, Schüler, Schwerbehinderte 2,00 €
  • InhaberInnen Teilhabecard frei
  • Studenten, Gruppen ab 15 Personen, Rentner 5,50 €
  • weitere Preise.
  • Familienangebote
  • 2 Erwachsene & 1 Kind 14,50 €
  • 2 Erwachsene & 2 - 4 Kinder 15,50 €
  • Kinder ab 2 Jahren zahlen Eintritt.
  • Hunde sind leider nicht erlaubt.
  • Mehr zu den Familienangeboten.
    • ----------------------

Café Eulenpick

Zum Café Eulenpick geht es hier.

Kontakt

  • Zoo Vivarium Darmstadt
  • Betreiber: EAD Darmstadt
  • E-Mail | vivarium@darmstadt.de
  • Ort | Schnampelweg 5, 64287 Darmstadt
  • Tel. | +49 (0) 6151/13 46 900
  • Fax | +49 (0) 6151/13 46 903

Regelmäßige Updates über den Zoo Vivarium gibt es auch auf facebook.

Partner-Link:

Weitere Infos zu Da Capo gibt es hier.